Apple – COVID-19 Krisengewinner

Veröffentlicht am 12.02.2021

Update zum Quartalsabschluss Dezember 2020

Die Bilanzzahlen für das vierte Quartal 2020 zeigen, dass Apple einer der grossen Gewinner der Pandemie ist. Das Unternehmen konnte einen Rekordumsatz in Höhe von 111.4 Mrd. USD ausweisen. In einem Quartal. Ein zweistelliges Wachstum in jeder Produktkategorie führte zu einer Steigerung des Umsatzes von 21 % gegenüber dem Vorjahresquartal.

Der Quartalsgewinn lag bei 28.76 Mrd. USD. Das entspricht einer sehr hohen Nettomarge von 25.8%. Daran lässt sich erkennen, warum Apple in der Lage ist, solche gigantischen Cash- Berge aufzubauen.

Die folgende Grafik zeigt die Entwicklung der Gewinn- und Free Cashflow- Margen seit 2010. Die Gewinnmarge (Nettomarge) ist sehr stabil und bei ca. 19 % auf einem sehr hohen Niveau. Das gleiche gilt für die freie Cashflow- Marge mit ca. 29 %. Das unterstreicht den Hype um die Produkte und die Bereitschaft der Kunden, hohe Preise für die Apple Produkte zu zahlen.

Unsere vollständige Unternehmensanalyse zu Apple findest du HIER >>

Verkaufsrekord in China

Der Lockdown und der Trend zum Homeoffice haben offensichtlich zu einer starken Zunahme der Nachfrage von Apple Produkten geführt. Aktuell sind mehr als eine Milliarde Menschen mit dem iPhone an Apples Produktkreislauf gebunden.

Trotz Krise und hoher Preise hat in China der Absatz der Produkte stark zugenommen. Der Umsatz ist dort von 13.8 Mrd. USD im 3. Quartal 2019 auf 21.3 Mrd. USD im 3. Quartal 2020 angestiegen. Dies ist ein Anstieg von 54 %. Das Management geht davon aus, dass sich dieses Wachstum im Laufe des Jahres noch beschleunigen werde. Damit hat Apple einmal mehr die Konkurrenz und vor allem Huawei in den Schatten gestellt.

Zukünftige Wachstumstreiber

Im Gesamtjahr 2020 hat Apple 50% des Umsatzes mit dem iPhone generiert. Aus diesem Bereich wird das Unternehmen kaum noch Wachstum generieren können. Als Wachstumstreiber werden andere Geschäftsbereiche und Produkte herhalten müssen.

Das grösste Wachstum verzeichnet das Unternehmen in den Geschäftsbereichen Wearables und Services. Das durchschnittliche Wachstum in den beiden Geschäftsbereichen lag im Zeitraum von 2014 bis 2020 jenseits der 20 % pro Jahr.

Unsere vollständige Unternehmensanalyse zu Apple findest du HIER >>

Zu den Wearables gehören u.a. smarte Kopfhörer und die Apple Watch. Hier bestehen sehr große Wachstumsmöglichkeiten im Bereich kleiner, internetfähigerer Geräte, die man direkt am Körper trägt. Als Beispiel sei hier eine AR Brille mit Displays in beiden Gläsern genannt.

Zum Bereich Services gehört auch das Abo- Geschäft mit Musikangeboten, Streaming- und Cloudspeicher-Diensten. In diesem Bereich kommt das Unternehmen bereits auf 620 Millionen zahlende Kunden.

Als wichtiger Meilenstein für Apple ist die Entwicklung des neuen M1-Chips anzusehen. Damit können alle Produkte mit eigenen Chips betrieben werden und Apple wird unabhängiger von externen Lieferanten. Dies ist als strategischer Vorteil zu bewerten.

Zukünftige Geschäftsrisiken

Erhöhte Geschäftsrisiken sind vor allem in den Bereichen iPhone und Kartellklagen auszumachen.

Der Anteil des iPhones am Umsatz des Unternehmens beträgt immer noch 50 %, wenn auch von Jahr zu Jahr abnehmend. Sollte Apple in diesem Bereich Innovationen verpassen, schlägt das sofort auf den Gewinn und die Margen.

Als wertvollste Marke der Welt steht Apple von allen Seiten unter Beschuss. Es gibt diverse Klagen und negative Medienartikel gegen das Unternehmen. Es drohen weiterhin Steuernachzahlungen im 2- stelligen Milliarden Euro- Bereich aus der EU. Weitere Klagen betreffen Wettbewerbsverzerrung im App- Store, Datenschutz und Werbetracking.

Die Kartellklage gegen grosse Tech- Unternehmen in den USA betrifft auch Apple. Die Suchmaschine von Google ist als Standardsuche auf den Apple- Geräten installiert. Laut New York Times zahlt Google dafür 8-12 Mrd. USD jährlich an Apple. Die Wettbewerbsbehörden könnten diese Zusammenarbeit aus kartellrechtlichen Gründen zerschlagen. Das wäre mit erheblichen Einbussen für Apple verbunden, die genannte Summe beträgt aktuell ca. 12 % des freien Cashflows.

Fazit

Es gilt als sicher, dass Apple in Zukunft neue Marktbereiche erobern und neue Trends setzen wird. Als Beispiel sei hier der Eintritt in den Auto- Markt angeführt. Das Geschäftsmodell hat das Potential weiter sehr stark zu wachsen. Dabei kann das Unternehmen zunehmend Software und Hardware selbst entwickeln und macht sich somit unabhängiger von Zulieferern.

Die Geschäftsbereiche Wearables und Services werden für das Unternehmen die Wachstumstreiber der Zukunft sein. Durch die Skalierbarkeit der Plattformen und Cloud- Services bestehen immense Wachstumsmöglichkeiten mit großen Gewinnmargen.

Seit unserem Kauf der Apple Aktie für das Bolesch Beteiligungsportfolio Ende Februar 2020 ist der Kurs um 90 % gestiegen. Damit ist Apple die grösste Position eines Einzelunternehmens im Portfolio. Dies ist angemessen. Einen Nachkauf ziehen wir bei aktuellen Preisen nicht in Betracht. Hierzu müsste der Preis der Aktie deutlich zurückkommen. Den aktuellen fairen Wert und sonstige Bewertungskennzahlen findest du in unserer Unternehmensanalyse >>

Hat dir die Analyse gefallen? Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommst du alle neuen Analysen per Mail ! Jetzt hier den Newsletter abonnieren !


Das könnte dich auch interessieren


Haftung für Links


Links auf Webseiten von Drittanbietern, sowie Verweise darauf, liegen außerhalb des Verantwortungsbereichs des Webseitenbetreibers. Jegliche Verantwortung für die Inhalte dieser Webseiten wird abgelehnt. Wer auf von Drittanbietern zugreift, diese besucht oder nutzt, tut dies auf eigene Gefahr.

Haftung für Links


Links auf Webseiten von Drittanbietern, sowie Verweise darauf, liegen außerhalb des Verantwortungsbereichs des Webseitenbetreibers. Jegliche Verantwortung für die Inhalte dieser Webseiten wird abgelehnt. Wer auf von Drittanbietern zugreift, diese besucht oder nutzt, tut dies auf eigene Gefahr.

Urheberrechte

Diese Analyse ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung, insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Medien des gesamten oder von Teilen des Inhalts ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. © 2018- 2021 Bolesch Analysen

Disclaimer

Die vom Betreiber dieser Webseite analysierten und gehandelten Aktien und ETFs sind immer mit Risiken behaftet. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen. Alle zur Verfügung gestellten Informationen (alle Gedanken, Prognosen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge etc.) dienen allein der Bildung und der privaten Unterhaltung. Eine Haftung für die Richtigkeit kann in jedem Einzelfall trotzdem nicht übernommen werden. Sollten die Besucher dieser Seite sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.

Quellen

Alle verwendeten Daten für die Fundamentalanalyse stammen von Apple und können in den Geschäftsberichten auf der Investor Relations Website von Apple eingesehen werde

Offenlegung

Der Autor hält Aktien von Apple Inc.

Markteinschätzung unserer Partnerunternehmen

Loading RSS Feed

Loading RSS Feed


Loading RSS Feed

Weitere Beiträge im Kapitalmarkt-Kompass


Empfehle diese Seite deinen Freunden