Länderanalyse China- Fundamentalanalyse

Bei dieser Länderanalyse wird Chinas Volkswirtschaft einer ausführlichen Fundamentalanalyse unterzogen. Hierbei kommen klassische Kennzahlen wie BIP- Wachstum, Inflationsrate und Verschuldung, aber auch relativ unbekannte Kennzahlen wie GINI- Index oder die internationale PISA- Studie zum Einsatz.

Die Länderanalyse zeigt auf, wie China fundamental einzuordnen ist und wie zugehörige ETF bewertet sind.

Allgemeine Länderanalyse

Die Volksrepublik China hatte im Jahr 2017 ein Wirtschaftswachstum von 6,9 % und dies bei einer Inflationsrate von unter 2%. Im Jahr 2018 hat sich das Wachstum des BIP verlangsamt, auf „lediglich“ 6,6 %. Der Binnenmarkt verzeichnete einen leichten Rückgang, wobei zum Beispiel die Autobranche und der Bereich der Mobiltelefonie betroffen sind.

Zur Berechnung der Bewertungskennzahlen für unsere Analyse wird beim zukünftigen Wirtschaftswachstum mit 5% kalkuliert, dies sollte eine genügende Sicherheitsmarge beinhalten, zumal der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang im Januar 2019 versicherte, dass das Wirtschaftswachstum in einer annehmbaren Spanne schwanken, aber nicht plötzlich abstürzen kann. Es ist von einer weiteren Konjunktur- Abkühlung auszugehen, aber allgemein wird von einer Stabilisierung bei 6% BIP- Wachstum ausgegangen.

Von einem solchen Wirtschaftswachstum können Volkswirtschaften im Rest der Welt nur träumen und gepaart mit der niedrigen Inflation von 2 % ist das selbst im Vergleich mit anderen stark wachsenden asiatischen Ländern einmalig.


Empfehle diese Seite deinen Freunden

Kommentar verfassen