Apple-Update zum Quartal 1/2022

Quartalsanalyse per 28.01.2022

Quartalsabschluss per 31.12.2021

Apple konnte das Weihnachtsquartal mit beeindruckendem Wachstum abschliessen. Für Apple beginnt das Geschäftsjahr jeweils zum 01.10. eines Jahres. Daher ist das Weihnachtsquartal für das Unternehmen das Quartal 1/2022.

Entwicklung Umsatz Q1/2022 vs. Q1/2021

Der Umsatz im 1. Quartal 2022 stieg um 11.22 % im Vergleich zum Vorjahresquartal von 111.4 Mrd. USD auf 123.9 Mrd. USD.

Nachdem im Weihnachtsquartal 2020 erstmals mehr als 100 Mrd. USD Umsatz erreicht wurde, war das Weihnachtsquartal 2021 das Beste in der Unternehmensgeschichte.

 

Mehr Details gibt es in unserer In-depth Unternehmensanalyse von Apple >>

Der vom Lockdown getriebene Trend zum Homeoffice hat die Geschäftsbereiche Mac und Services am stärksten angetrieben. Der Bereich der Mac-Computer konnte den Umsatz um 25 % von 8.7 Mrd. USD auf 10.9 Mrd. USD steigern.  Der Umsatz im Bereich Services stieg von 15.8 Mrd. USD auf 19.5 Mrd. USD. Dies ist eine Steigerung von 23.8 %. Der Bereich Wearables konnte um 13.3 % zulegen. Die Verkäufe des Apple-Zugpferdes iPhone legten um 9.2 % von 65.6 Mrd. USD auf 71.6 Mrd. USD zu. Lediglich beim iPad ging der Umsatz um 14 % von 8.4 Mrd. USD auf 7.3 Mrd. USD zurück.

Auf Regionenebene wurden vor allem in China mehr Apple-Produkte verkauft. Der Umsatz ist dort von 21.3 Mrd. USD auf 25.8 Mrd. USD gestiegen. Dies ist ein Anstieg von 21 %. In den USA wurde der Umsatz um 11.2 %, in Europa um 9 % und im Rest von Asien und Pazifik um 19.3 % gesteigert. In Japan sind die Verkäufe um 14.2 % von 8.3 Mrd. USD auf 7.3 Mrd. USD zurückgegangen.

Entwicklung Freier Cashflow und Gewinn

Nachdem der freie Cashflow im letzten Quartal noch schrumpfte, ist er im 1. Quartal 2022 um 24.2 % von 35.3 Mrd. USD auf 43.8 Mrd. USD gestiegen.

Der Gewinn konnte im gleichen Zeitraum um 20.43 % von 28.9 Mrd. USD auf 34.6 Mrd. USD gesteigert werden.

 

Mehr Details gibt es in unserer In-depth Unternehmensanalyse von Apple >>

Entwicklung operativer Cashflow und Investitionen

Der Cashflow aus dem operativen Geschäft ist von 38.8 Mrd. USD auf 47 Mrd. USD gestiegen. Dies entspricht einer Steigerung von 21.16 %.

Die Ausgaben für Investitionen sind um 9.46 % von 3.5 Mrd. USD auf 3.2 Mrd. USD zurück gegangen.

Vermögenskennzahlen

Apple hat per Ende Dezember 2021 ein Gesamtvermögen von 381.2 Mrd. USD, die Gesamtverbindlichkeiten belaufen sich auf 309.3 Mrd. USD. Dem gegenüber steht eine aktuelle Marktkapitalisierung in Höhe von etwa 2685 Mrd. USD.

Die Eigenkapitalrendite liegt bei 132 %, dies bedeutet, der Gewinn ist fast anderthalbmal so hoch wie das Eigenkapital.

Die Gewinnmarge (Nettomarge) ist mit aktuell 28 % deutlich über Branchen-Niveau.

Die Freie Cashflow-Marge ist mit aktuell 35 % ebenfalls deutlich über Branchen-Niveau.

Preiskennzahlen

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (forwardKGV) beträgt 21. Das Verhältnis KGV zu Wachstum (PEG) beträgt 1.99.

Das Kurs- Cashflow -Verhältnis (forwardKCV) beträgt 21.39. Das Verhältnis KCV zu Wachstum beträgt 2.03.

>> Wie diese Kennzahlen zu bewerten sind erfährst du in unserer In-depth Unternehmensanalyse.

Der Kurs liegt aktuell 13 % unter dem 52-Wochen-Hoch.

Fazit

Wie vom Management angekündigt hat das Wachstum von Apple etwas nachgelassen, ist aber immer noch sehr beeindruckend. Die Verlangsamung ist hauptsächlich auf Engpässe bei Chiplieferungen zurückzuführen.

Die Rekordergebnisse haben es Apple ermöglicht, im Laufe des Quartals fast 27 Milliarden US-Dollar an die Aktionäre auszuschütten.

Am 10. Februar 2022 werden 0,22 Dollar pro Aktie als Dividende ausbezahlt. Hinzukommen die Aktienrückkäufe von Apple, die wie eine Dividende für die Investoren wirkt, da der Gewinn auf weniger Aktionäre verteilt und die Eigenkapitalrendite stetig erhöht wird. Die Ausschüttungsrendite (Dividendenrendite plus Rendite aus Aktienrückkäufen) ist aktuell mit 2.75 % gut.

Hat dir die Analyse gefallen? Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommst du alle neuen Analysen per Mail ! Jetzt hier den Newsletter abonnieren !


Das könnte dich auch interessieren


Allgemeine Hinweise zur Analyse

Bei Bolesch Analysen sind wir immer auf der Suche nach den besten Investmentchancen. Wir haben einen fokussierten Anlagestil basierend auf dem klassischen Prinzip des Value Investing nach Benjamin Graham.

Mehr lesen
Um die besten Investments zu identifizieren und dauerhaften Kapitalverlust zu vermeiden, unterziehen wir potenzielle Investments einem ausführlichen Selektionsprozess. Immer werden eine allgemeine Unternehmensbewertung, eine Fundamentalanalyse, eine Preisanalyse und eine Wettbewerbsanalyse durchgeführt. Bei unseren Analysen wird der freie Cashflow als maßgebliche Kennzahl genutzt. Eine ausführliche Beschreibung unserer Prinzipien findest du hier. Der faire Wert des Unternehmens wird mit dem Discounted-Cashflow-Verfahren und dem Umsatzverfahren ermittelt. Die Jahresdividende wird bei der Ermittlung des zukünftigen inneren Wertes herausgerechnet. Alle Kennzahlen sind, sofern nichts anderes angeben ist, selbst berechnet und werden den Jahresgeschäftsberichten der Unternehmen entnommen. Bei allen Kennzahlen und Schätzungen werden konservative Annahmen getroffen und eine Sicherheitsmarge eingerechnet. Zur Auswertung der Kennzahlen und Berechnung der Daten kommt die BAS (Bolesch Analyse Software) zum Einsatz. Die Software verknüpft Berechnungsmethoden des Risiko Managements mit den Regeln des Value Investing. Das Scoring System der BAS berechnet die Kennzahlen auf Basis des langfristigen freien Cashflows. Dadurch werden die wirklichen Stärken der analysierten Unternehmen identifiziert und die Qualität der daraus resultierenden Investments deutlich verbessert. Obwohl die Berechnung äußerst komplex ist, ist es unser Ziel die Analysen möglichst einfach und verständlich darzustellen.

Haftung

Bolesch Analysen übernimmt trotz sorgfältiger Überprüfung der Quellen und veröffentlichten Inhalte keine Gewähr für die veröffentlichten Informationen. Bolesch Analysen haftet nur soweit Grobfahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegt. Bolesch Analysen haftet in keinem Falle für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art (direkte oder indirekte Schäden unter Einschluss von entgangenem Gewinn und anderen Folgeschäden), welche dem Nutzer im Zusammenhang mit der Benutzung der Informationen und Dienstleistungen von Bolesch Analysen oder sonst wie im Zusammenhang mit der Beziehung zu Bolesch Analysen entstehen können. Bolesch Analysen haftet insbesondere nicht für entgangenen Gewinn wegen von ihr etwaigen falsch veröffentlichten Inhalten. Bolesch Analysen übernimmt ferner keinerlei Haftung oder Verantwortung für den Inhalt von Websites, die mit der Website Bolesch Analysen verknüpft sind. Bolesch Analysen übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich. Eine Haftung von Bolesch Analysen für die Inhalte derartiger Internetseiten ist ausgeschlossen, soweit dies gesetzlich zulässig ist.

Urheberrechte

Alle Inhalte (einschliesslich aller Texte, Daten, Grafiken, Logos, Filmen etc.) auf Bolesch Analysen sind urheberrechtlich geschützt. Sämtliche Rechte, Titel und Ansprüche daran (einschliesslich Marken, Patente, Urheberrechte und andere Rechte an geistigem Eigentum sowie sonstiger Rechte) verbleiben bei Bolesch Analysen bzw. dem jeweiligen Rechteinhaber. Die vollständige oder teilweise Reproduktion, Übermittlung, Modifikation, Verknüpfung oder Benutzung von Inhalten für öffentliche oder kommerzielle Zwecke ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Bolesch Analysen untersagt. Urheberrechtlich geschützte Inhalte von Dritten, die auf Bolesch Analysen veröffentlicht sind, dienen lediglich zu Informationszwecken. Die jeweiligen Rechte verbleiben beim jeweiligen Rechteinhaber.

Disclaimer

Alle auf Bolesch Analysen veröffentlichte Inhalte, wie Informationen, Produkte und Dienstleistungen über Wirtschafts- und Finanzinformationen und angebotenen Analysen dienen ausschliesslich zu allgemeinen Informationszwecken und begründen weder eine Werbung, konkrete Empfehlung oder Beratung noch eine Aufforderung zum Erwerb oder Verkauf oder Halten von Anlageinstrumenten bzw. Finanzprodukten oder zur Tätigung sonstiger Transaktionen. Alle veröffentlichten Inhalte entsprechen lediglich der aktuellen, persönlichen Einschätzung des Autors und dienen nur zur Information, die der selbstständigen Entscheidfindung des Nutzers dienen kann, sie begründen kein individuelles Beratungs- oder Auskunftsverhältnis und sie sind keine Rechts-, Steuer- oder sonstige Beratung und können eine solche auch nicht ersetzen. Weitere Informationen in unseren AGB >>

Quellen

Alle verwendeten Daten für die Fundamentalanalyse stammen von Apple und können in den Geschäftsberichten auf der Investor Relations Website von Apple eingesehen werde

Offenlegung

Der Autor hält Aktien von Apple Inc.

Markteinschätzung unserer Partnerunternehmen



Weitere Beiträge im Kapitalmarkt-Kompass


Empfehle diese Seite deinen Freunden